KMU

Hans Georg Näder – Ein Unternehmer mit klarer Vision und großem Engagement

Ein Mann mit extrem vielen Facetten: Hans Georg Näder leitet das Familienunternehmen Ottobock und hat es zum Weltmarkführer für technische Orthopädie und Prothetik gemacht. Doch Näder ist nicht nur Unternehmer aus Leidenschaft, sondern auch begeisterter Sportler und Kunstsammler. Darüber hinaus besticht er durch soziales und kulturelles Engagement, unterstützt seine Heimatregion auf vielen Ebenen und leistet auch im globalen Maßstab Hilfe für Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind.

Mobilität für gehandicapte Menschen

Das Unternehmen Ottobock verfolgt die Vision, mit „innovativen Produkten die Mobilität von Menschen mit Handicap zu verbessern“. Hans Georg Näder, Geschäftsführer des „Hidden Champion“, ist „stolz, das Lebenswerk meines Großvaters und Vaters fortzuführen und unser Familienunternehmen in dritter Generation zu leiten“, wie er in einer Unternehmensbroschüre erklärt. Zu der in Duderstadt im Landkreis Göttingen beheimatete Firmengruppe Ottobock gehören die Otto Bock HealthCare GmbH (Medizintechnik), die Otto Bock Kunststoff Holding GmbH (Chemie) und die Sycor GmbH (Informationstechnologie). Medizintechnik bildet den wichtigsten Geschäftszweig, Otto Bock HealthCare ist Weltmarktführer im Bereich der sogenannten Exo-Prothetik und stellt Hightech-Prothesen von Arm- und Handprothesen über Kniegelenke bis hin zu Prothesenfüßen für Kinder und Erwachsene her. Außerdem produziert das Unternehmen Orthesen und Bandagen sowie Rollstühle und Reha-Produkte wie Stehhilfen, Sitzsysteme und Sitzkissen.

Die Firmengruppe Ottobock

Gegründet wird Ottobock 1919 von dem Orthopädiemechaniker Otto Bock, um Versehrte aus dem Ersten Weltkrieg mit orthopädischen Hilfsmitteln wie Prothesen zu versorgen. Die Firma hat ihren Sitz zunächst in Berlin, dann in Thüringen, der Heimat des Firmengründers, und seit 1946 im niedersächsischen Duderstadt, wo Max Näder, der Schwiegersohn von Otto Bock, nach der Enteignung des ursprünglichen Unternehmens von vorn anfängt. Maßgeblich zur heutigen Marktposition der Firma trägt die Entwicklung der Modular-Beinprothese im Jahr 1969 bei, die Prothese wird weltweit zum technischen Standard. 1990, im Alter von gerade mal 28 Jahren, übernimmt Hans Georg Näder die Leitung der Ottobock-Firmengruppe und von Otto Bock HealthCare. 1997 kann er mit dem C-Leg das weltweit erste gänzlich mikroprozessorgesteuerte Beinprothesensystem vorstellen – ein weiter Meilenstein in der Unternehmensgeschichte.

Der Unternehmer Hans Georg Näder

Die Bilanz des Firmenlenkers Hans Georg Näder ist beeindruckend: Seitdem er die Firmengruppe leitet, hat sich die Zahl der Mitarbeiter mehr als verfünffacht, aktuell sind es über 6.000 Beschäftigte. Der Umsatz der Gruppe betrug 2013 knapp eine Milliarde Euro. Hans Georg Näder sieht sich als eine Art Dirigent, im Mittelpunkt seiner unternehmerischen Tätigkeit steht die Aufgabe, die richtigen Mitarbeiter am richtigen Platz einzusetzen und ihnen lebenslanges Lernen zu ermöglichen. Das im Aufbau befindliche Ausbildungszentrum Ottobock Campus soll aber nicht nur der Weiterbildung der Belegschaft dienen, sondern auch dem internationalen orthopädie-technischen Wissenstransfer.

Gesellschaftliche und kulturelle Aktivitäten

Soziales und regionales Engagement nimmt im Leben von Hans Georg Näder eine wichtige Rolle ein. Er ist unter anderem Initiator und Vorsitzender des Stiftungsrates der Südniedersachsenstiftung und Kuratoriumsvorsitzender der Otto Bock Stiftung, die beispielsweise Kinder und Jugendliche in Haiti medizintechnisch unterstützt. Weiteres Beispiel: Mit seinem Freund Peter Maffay hat er im Rahmen der Initiative „Schutzräume für Kinder“ in Duderstadt das Tabaluga-Haus eingerichtet, in dem sich Wohn- und Therapieräume für traumatisierte Kinder befinden.

Leidenschaftlicher Kunstsammler ist Hans Georg Näder auch, 2011 eröffnet er in Duderstadt die Kunsthalle HGN. In Berlin erwirbt er das Areal rund um die denkmalgeschützte Bötzow-Brauerei, um es in einen modernen Wohn- und Kulturkomplex zu verwandeln – Kunstausstellungen sind fester Bestandteil des Konzepts. Der Sport ist eine weitere Leidenschaft von Hans Georg Näder, mit seiner 46 Meter langen Yacht „Pink Gin“ gewinnt er 2007 den New Zealand Millennium Cup. 2008 knackt er mit seinem Amphibienfahrzeug den Weltrekord für die Überquerung des Ärmelkanals.

Die Liste der Auszeichnungen ist lang

Hans Georg Näder wird für seine mannigfaltigen Aktivitäten mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt. Eine kleine Auswahl: 2005 bestellt ihn die Private Hochschule Göttingen zum Honorarprofessor, im selben Jahr verleiht ihm der damalige Ministerpräsident Christian Wulff den Niedersächsischen Staatspreis. 2008 erhält Näder den „B.A.U.M. Umweltpreis“ und die „Heinrich Bürkle de la Camp Medaille“, 2012 den Preis „Goldene Erbse“ für sein Engagement in Haiti. Ehrenbürger von Duderstadt ist der engagierte Visionär seit 2011.

Fotos: Otto Bock HealthCare GmbH

vorheriger Beitrag

TUI – von Hannover aus in die weite Welt

nächster Beitrag

Die Volkswagen AG – weltweiter Player mit Engagement für Niedersachsen